Testberichte, Bewertungen und Erfahrungen rund um Erotik

Positiv: Nichts!
Negativ:  Touristen Abzocke

Empfehlenswert: Nein

Testbericht:
Die Reeperbahn war für uns kein neues Pflaster. Silvester 2007 haben wir  bereits auf der Reeperbahn verbracht und in so einigen Table Dance Lokalen und Bars uns die Nacht um die Ohren geschlagen. Das wollten wir unbedingt auch Silvester 2009 erleben und ja wir erlebten was bei der Strip Bar Blue Night, das wir mit Sicherheit nicht so schnell vergessen werden.

Hamburger, Reeperbahn & St. Pauli Einheimische können hier über die Tricks der Table Dance Bars schmunzeln. Wir als Touristen finden das ziemlich arm. Lieber würde ich hungern als den Menschen so das Geld aus der Tasche zu ziehen, wie die Damen und Herren von der Strip Bar Blue Night auf der Reeperbahn. Damit fing doch alles so super nett und klasse an! Es war halb 1 und alle Menschen waren froh und glücklich über das neue Jahr 2010. Auch die Stimmung auf der Reeperbahn war gewaltig gut. Überall fröhliche Menschen! So machte feiern auf der Straße Spaß.

Ohne lang zu überlegen, wollten wir in ein Strip Lokal. Doch in welches? Die guten Table Dance Bars vom vorletzten Jahr kannten wir nicht mehr und standen so vor dem Blue Night. Vor der Tür standen zwei Lockvögel (ich betone dabei auf das Wort Vogel) ehm.. Türsteher +lol+. Die taten nichts anderes, als Leute in das Strip Lokal zu locken. Wer jetzt denkt ein Bier für 12,00 Euro wäre schon zu viel des Guten sollte auf jeden Fall hier weiterlesen.

Kaum waren wir im Strip Club Blue Night gesellte sich schnell eine dickere blonde Frau zu uns, die schon etwas mitgenommen aussah. Dabei wollten wir alleine sein, aber sie war so aufdringlich, das wir sie gar nicht abwimmeln konnten. Naja, wir dachten uns nichts dabei. Schließlich war es Silvester und alle Menschen waren ziemlich gut drauf, so auch die mollige blonde Frau die vom Alter her unsere Mutter sein könnte. Naja erst wollte sie unbedingt wissen, woher wir kommen und wie wir die Reeperbahn und Hamburg so finden. So ehrlich wie wir sind haben wir ihr auch gesagt, woher wir tatsächlich sind (nämlich nicht aus Hamburg) und dass wir natürlich die Reeperbahn klasse finden und schon waren wir ungewollt im Gespräch vertieft. Die Frau verneinte überhaupt nichts von uns, das war schon eigenartig und hat sich mit uns so unterhalten, als ob wir sie schon mehrere Jahre kennen. Nebenbei tranken wir unser teures Bier und plötzlich bestellte sich die blonde Frau einen Drink. Warum auch nicht, sie bekommt das doch bestimmt kostenlos?

Kaum vergingen 5 Minuten brachte sie uns 2 Kurze und nach 5 Minuten erneut 2 Kurze, ohne, dass wir es bestellten bzw. es wollten. Doch wir waren so schlau und kippten sie uns rein. Die ältere Dame war dann auf einmal verschwunden und tauchte mit einem der Lockvögel vor der Table Dance Bar auf. Die beiden hübschen präsentierten uns auf einmal eine Rechnung von 190,00 € für 4 Kurze und eine kleine Sekt Flasche, die sich die blonde Frau für sich selbst bestellte. Wer erst keine Ahnung hat und dann so eine Überraschung erlebt, ist erschrocken und genau das waren wir. Doch was blieb uns schon übrig als zu bezahlen? Wir bezahlten es einfach und waren schon bedient von der Nacht. Außerdem legt man sich nicht mit solchen eiskalten Abzocker Freaks an, die einem richtig ins Gesicht lügen können und dabei einem das Geld aus der Tasche ohne Reue ziehen. Dabei erzählte doch die Frau, dass sie eine Tochter hätte etc. . Hat sie wirklich eine? Oder erzählt sie allen eine andere Geschichte? Nach Recherche in Google mussten wir feststellen, dass viele Touristen auf diese Art und Weiße von dem Lokal getäuscht und eiskalt abgezockt wurden.

Angeblich gibt es ein Code Wort, das man als Insider in solchen Table Dance Bars mitteilen sollte, wenn man kein Bock auf Abzocke hat und zwar Folgendes:: „Hier gibt es nichts zu holen“ und schon lassen sie einen in Ruhe und man wird schnell aus der Strip Bar rausgeschmissen. Dabei hatte man ja schon sein sauteures Bier für 12,00 € bezahlt, aber wen juckt das dort schon?

Wir schwimmen nicht in Geld, aber wer tut das von uns schon? Zumindest nicht viele! Wir sind jung und nicht wirklich sonderlich reich. Wir haben uns oft gefragt, wie solche erwachsenen Menschen dazu kommen junge unerfahrene Menschen so abzuzocken? Ich meine, wir tragen keine Markenklamotten, haben keine Rolex Uhr oder anderen wertvollen Schmuck, auf den wir als Bonzen reduziert werden könnten. Aber das ist den Abzockern auf der Reeperbahn ziemlich egal. Hier werden auch junge Menschen mit wenig Geld abgezockt! Das Einzige, worüber wir uns ärgern, das wir immer das Gute im Menschen sehen und dann immer wieder aufs neue belehrt werden müssen. Aber auf solche Maschen fallen wir nicht mehr rein. Vor allem nicht bei Leuten in so einem Mileu! Da ist Vorsicht geboten, denn um an dein Geld ranzukommen, sind die zu allem bereit!

Natürlich lag auch eine Preisliste auf dem Tisch, die raffiniert etwas versteckt war und wir nachdem wir bezahlt haben, erst wirklich einen Einblick in die Liste hatten.

Doch warum bringe ich jemanden Drinks, die er nicht bestellt hatte und zwinge ihn fast wortwörtlich mit zu trinken und bringe denjenigen dann um sein Geld? Wenn wir nicht auf der Reeperbahn sind, dann ist sowas das typische Ausgeben eines Drinks durch den Gastgeber der Bar und das ist Jedem, der in Bars geht, doch bekannt. Nur in der Table Dance Bar Blue Night, da werden sämtliche Sitten und Gesetze ausgeschaltet und die Menschen aufs Übelste verarscht. Schade eigentlich, dabei fanden wir die Reeperbahn gar nicht so schlecht. Wenn diese schwarzen Scharfe nicht wären, die zu Allem bereit sind. Es wäre aber auch verkehrt, die Reeperbahn ganz schlecht zu reden wegen solchen Pfeifen.

Schließlich geht das ganze auch anders. Andere Table Dance Bars haben das in so einer Art und Weiße gar nicht nötig, wie es in der Blue Night praktiziert wird. Aber dazu könnt ihr noch mehr auf

http://www.kneipen-suche.com/hamburg-blue_night-1286.html

nachlesen.

Fazit:
Wir hätten absolut nichts verpasst, wenn wir nicht in der Strip Bar Blue Night gewesen wären. Die Striptease der Go Go Girls waren Käse und die Mädels sahen auch nicht ganz frisch und gut gelaunt aus, dabei war es nicht mal 1 Uhr nachts. Dann auch noch das Ambiente, das etwas heruntergekommen aussah, erweckte auch nicht grad die geile Table Dance Laune. Und last but not least waren wir noch um 190,00 € ärmer. Naja shit happens..

Leider musste ich hier mindestens einen Stern als Bewertung vergeben. Der Laden an sich hätte hier nicht mal einen Stern verdient!!!

Adresse:
Blue Night
Reeperbahn 158
20359 Hamburg

Autor: Vick

Meine Bewertung:
1 vote, average: 1,00 out of 51 vote, average: 1,00 out of 51 vote, average: 1,00 out of 51 vote, average: 1,00 out of 51 vote, average: 1,00 out of 5
Loading ... Loading ...
16.221 gelesen


6 Responses to “Strip Bar Blue Night”

  1. 1
    christian Says:

    hi waren heute auch da drin und da kamen sie schon mit 2 bier und 2 sekt flaschen als ich fragte wer das bezahlen soll sagte sie mach dir keine sorgen aber ich machte mir sorgen und ging zum barkeeperin und fragte wer das bezahlt tja sie legte mit eine rechnung von 290 euro …. tja 🙂 ich sag nur täuschen und schnell raus rennen das ist die einzige möglichkeit da rauszukommen ohne was zubezahlen wie sollen die dich finden auf die schnelle … fazit: wiederliche atmosphäre ecklige frauen so welchen schlampen müsste man die schnauze polieren aber sowas von derbe ich war kurz davor nächstes mal wenn ich da langgehe haue ich den alten mann der vorne steht sowas von in die fresse das verspreche ich dir

  2. 2
    michael Says:

    ja wir waren zu 4 dort und uns wurden jeweils 1Bier und ein Kurzer für 4€ angeboten!
    wir waren im Gespräch und Die dicke und ne Ausländerin kamen zu uns am Tisch!wir haben uns nett unterhalten.
    Mit einmal fragte uns die Dicke Oma(wir sind 19,22,26,25Jahre Alt)ob wir nicht nach hinten gehen wollen und gruppensex machen wollen!Ich musste laut los lachen!Witzig!
    Die beiden gingen dann wieder und wir wollten unser Bier aus trinken da sagten die beiden mit ein mal prost!wir haben uns nichts dabei gedacht und wollten nach dem wir das Bier aus hatten los da kam der Barkieper zu uns und meinte das wir die beiden eingeladen hätten!das macht denn 450€!!!Bitte!
    für 2 kl flaschen Sekt und 2 O-Saft!!!
    der Barkeepeer ging denn großzügig um 50€ runter!LACH LACH!
    wir waren sauer und der Abend war für uns gelaufen!!!!
    Aber das hat noch ein nachspiel!!!wir sind dabei rechtliche schritte zu gehen da wir wohl nicht die einzigen sind!wir müssen sowas leider alle anzeigen bevor sich erst etwas ändert bei denen!

  3. 3
    jakob Says:

    Hi, mir ist das Selbe gestern passiert, 450 € wollten die zwei Stripperinnen von mir haben, ich soll Sie auch angeblich eingeladen haben. Konnte den Barkeeper allerdings davon überzeugen das ich nur bereit bin 45 Euro zu zahlen(das war alles was ich noch im Geldbeutel hatte) 😀

    Fazit: Schrecklicher Laden, nie wieder!

    Frage: Seit ihr nun rechtlich dagegen vorgegangen? Ich wäre doch auch sehr interessiert meine 45 € zurück zu bekommen *lach*

  4. 4
    Kiezneulinge Says:

    Wir waren auch da und wussten nicht was uns da erwartet. zum glück waren ich und ein kollege so schlau ganz konkret zu sagen „NEIN WIR GEBEN NICHTS AUS NIEMANDEM“ dafür wurden wir als dummer geizhälse beschimpft in dem moment wurde einer unserer kollegen da er einen o saft ausgegeben hatte ins seperee gezogen dort wurden ohne zu fargen 3 flaschen piccolo geöffnet wir hörten ihn mäckern „lass den scheiß zu ich habe nur einen o saft bestellt für die dame und mein bier“als wir dazu kamen um die situation zu schlichten präsentierte man uns eine rechnung in höhe von !!!!!!!!!!640 EURO!!!!!!!!!
    ALSO ABZOCKE…DREIST….UND ZU DEM HABEN WIR NICHTS GESEHEN

    FINGER WEG

  5. 5
    Sportler Says:

    Gaunerpack
    Mir ging es genau gleich. Wenn man die Berichte liest, ziehen die gleiche Masche seit einiger Zeit durch, ohne dass was passiert. Ich werde die Reeperbahn sicht nicht mehr besuchen. Zum leidwesen der „Ehrlichen“ Wirt.

  6. 6
    Andre Says:

    Ich habe diesen Vollpfosten nichts gezahlt und am nächsten Tag direkt beim Finanzamt gemeldet. Ich bin gespannt, wie es nun weiter geht!

    Ich halte euch natürlich auf dem laufenden..

Leave a Reply



Fetisch Livesex Schulmädchen Sex