Testberichte, Bewertungen und Erfahrungen rund um Erotik

cesi2_front

Positiv: Heil aus dem Club gekommen!

Negativ: 95% nur notgeile Kerle, sehr aufdringliche wichsende Badetuchträger, man wird vom Rudel permanent verfolgt und als Beute angesehen, ein NEIN kennt dieses Publikum nicht, der Preis sagt tatsächlich sehr viel über das Niveau aus, dreiste Clubbetreiber (siehe Testbericht)

Empfehlenswert: AUF KEINEN FALL!

Testbericht: Wir sind ein sehr aufgeschlossenes Paar und derzeit viel in der Schweiz in der Swinger & Fetisch Szene unterwegs. Am Samstag haben wir uns vorgenommen in Cäsars Club-Sauna in Dübendorf in Zürich zu gehen. Welche Party an diesen Samstag stattfand ist unbekannt, steht nicht mal auf der Internetseite, das wissen nur die Sterne am Himmel. Auf jeden Fall sollte der Disco Bereich offen sein, was für uns sehr verlockend ist, denn dort kann man dann ab 20:00 Uhr bis 2:00 Uhr nachts tanzen. Die einzige Voraussetzung nur in Dessous oder nackt.

Vor lauter Vorfreude haben wir im Gästebuch von Cäsars Club-Sauna einen netten Eintrag hinterlassen:

gb eintrag

Diesen Eintrag solltet ihr euch am besten gut einprägen, denn dieser war der Grund dafür, dass wir das Cäsars am Abend flüchtend verlassen haben:

Gut nach einer Stunde Fahrt bei Cäsars Club-Sauna in Dübendorf angekommen. Schnell die Ernüchterung: Vor dem Swingerclub Club alle Parkplätze weg. Gut auf der Internetseite haben wir uns auf der Skizze gemerkt, dass man bei Cäsars auch hinter dem Haus parken kann. Ein Glück konnten wir da noch einen Parkplatz ergattern, denn es war fast voll, was für uns natürlich immer gut ist, endlich mal kein leerer Club.

Vor der Haustür beim Clubeingang noch eine geraucht und rein geht es in den Club voller Erwartungen, besser gesagt Hoffnungen, denn die Bilder auf der Cäsars Homepage machten einen guten Eindruck. Eingangstür auf, mit einem Fahrstuhl fährt man in den Club herauf. Angekommen, geklingelt, Tür wurde aufgemacht und wirklich sehr nett von den Damen des Hauses empfangen. Der erste Eindruck viele Männer. Auch Jüngere dabei, die sich schon im Gang anfingen zu stapeln. Hmmm nagut bezahlt, Spintschlüssel erhalten und hoch gegangen in die Garderobe. Da wir uns immer daheim schon anziehen und dann nur noch unseren Mantel ausziehen, waren wir relativ schnell fertig. Kaum haben wir die Umkleide verlassen und den Spint abgeschlossen, wurden wir schon am sehr engen Flur angesprochen, ob wir denn nicht mit einem hochgehen wollen für Sex.  Abgewunken und ab auf die Toilette gegangen, die im selben Flur ist, in dem wir auf einander gewartet haben. Neben der Toilette kamen viele Kerle, natürlich ALLE mit schickem Handtuch, wie sollte es denn sonst sein im Cäsars. Ist wohl der Handtuchträger Club schlechthin, absolut nichts für Paare, Frauen und Männer, die auf ausgefallene Dessous stehen!

Naja, um den ersten Schock zu überwinden, gleich runter, um was zu trinken. Danach rein in die Raucher Lounge, die gleich neben der Bar war. Da wir uns kurzfristig mit jemanden verabredet hatten, wurden wir begleitet, so haben wir uns erstmal in dem Raucherbereich in Ruhe unterhalten und das Geschehen ein wenig beobachtet.

Danach wollten wir rein ins Abenteuer und uns mal die Räumlichkeiten der Cäsars Club-Sauna ansehen. Das hätten wir uns lieber zwei Mal überlegen sollen, denn uns hat andauernd eine Horde hungrige Wölfe begleitet, die uns schon fast als Freiwild ansahen. Eine Hand am Handtuch, die andere am Schwanz, aber sonst ging es den Herren dort wirklich gut! Oft haben wir es nicht mal geschafft durch die vielen Herrenmassen zu gelangen und langsam fing es an uns zu frusten. Die Räume konnten wir uns so beim ersten Durchgang nicht ansehen, also setzten wir uns oben auf die Sofas bei der kleinen Disco Bar.

Die Disco war positiv. Dort lief gute und sogar aktuelle Musik und die Musik war nicht so leise, wie sonst üblich in den Swingerclubs. Es hat Stimmung gemacht! Mitten im Raum an der Wand war ein Fernseher, der rauf und runter einen Porno runtergespielt hatte, so standen dort natürlich ein paar Kerle und wussten natürlich nur eins mit sich anzufangen: WICHSEN! Wie könnte es denn auch anders sein? Sehr erregend, wenn man nur auf wichsende Schwanzträger steht. Für uns war das absoluter Abturn, denn wir lieben Klasse und Stil, auch wenn wir etwas durchgeknallt sind. Aber eine gewisse Portion Anstand und Niveau muss bei uns schon sein, damit überhaupt was läuft.

Nach einer netten gemeinsamen Unterhaltung mit unserer Begleitung und den vielen anstarrenden Blicken der hungrigen Wölfe, wollten wir es nochmal versuchen Cäsars Sauna Club zu erkunden, doch auch diesmal scheitert natürlich der Plan, da wir von den Kerlen bei jedem Schritt verfolgt wurden. Manche mögen es ja ziemlich geil finden, aber wir fanden das ziemlich lästig, vor allem wenn die Leute nicht das sind, was man sucht und optisch teilweise echt nicht gepflegt aussahen. Nach einer weiteren Talk Pause haben wir dann unten eine Runde gedreht und uns die unteren Räumlichkeiten angesehen. Den Dschungel Raum, der lieblos gestaltet ist, das Gloryhole auf dem ein älterer Herr auf den Matratzen nur sinnlos sein Ding umher geschwungen hat und dann daneben noch den BDSM Raum mit einem Käfig, der leider viel zu klein und lieblos war, um die hungrigen Wölfe weg zu schließen, um einfach mal für sich zu sein.

Man hörte immer wieder die Herren, die nicht nur wie Erkan & Stefan aussahen, sondern sogar so schlimm gesprochen haben wie „boah ey voll scheiße, voll blöd hier“ „wo ficke ficke Frauen“ scheiße alles scheiße loooool. Nach und nach musste der Club auch den ein oder anderen Herren verabschieden, der schon zu viel Alkohol hatte und sich nicht benehmen konnte. So wurden wir von einem Besoffenen auch kurz belästigt, von dem wir gleich die Flucht ergriffen haben. Immerhin wurde er von der Bardame dann aber gnadenlos rausgeschmissen und man entschuldigte sich auch bei uns.

Das schäbige Niveau des Clubs hatte uns richtig zugesetzt, so dass wir langsam auch keine Lust mehr hatten und uns nur noch dachten, heute kann es einfach hier nichts werden! Nicht bei so einem Publikum, also schnell eine Zigarette auf den Schock des Abends. Auch im Raucherbereich hat man schon das Motzen von einem Kunden gehört „zu wenig Frauen hier, total langweilig“, der dann auch die Betreiberin gefragt hat, ob es immer so sei. Diese antworte natürlich mit ihrem Standard Spruch „das ist sonst immer anders“ LOOOOL. Schon angepisst von lauter Ausreden kam die Dame dann zu uns und fragte uns, ob wir das mit dem Gästebuch Eintrag auf ihrer Webseite waren. Erst wussten wir gar nicht, was sie von uns wollte. Dann fragte sie nochmal, schon etwas verärgert und wir „JA“, WARUM?

sie: warum macht ihr das?
wir: warum machen wir was?
sie: einen Gästebuch Eintrag…
wir: weil es ein Gästebuch ist und diese nun mal dafür da sind, seine Grüße & Wünsche zu hinterlassen
sie: das ist Verarsche
wir: was ist Verarsche?
sie: ihr schreibt sowas und dann „MACHT“ ihr hier nichts
wir: WTF? seit wann ist das eine Pflicht in einem Swingerclub was zu machen? Hallo? Wir sind GÄSTE!
sie: dann schreibt das doch nicht so ins Gästebuch
wir: dafür sind Gästebücher nun mal da und das war kein Aufruf oder gar ein Freischein für alle und ihr Publikum ist sowieso nicht das, was wir uns vorgestellt haben und das ist ihr Problem, wenn sie nette Gästebucheinträge und Smileys nicht richtig deuten können. Außerdem haben sie den Eintrag ja freigeschaltet.
sie: jajajaja
wir: gut wir gehen! So geht man also hier mit Kunden um!

Wir dann schnell hoch, Umziehen! Kurz bei der Bar vor dem Bezahlen hat sich die Betreiberin bei ihren Angestellten über uns aufgeregt und beschwert und ist schnell wieder verschwunden, als wir da standen. Wir die paar Getränke bezahlt und natürlich nett geblieben, aber in den Gesichtern sah man, dass sie uns am Liebsten eine reinschlagen würde. Tja, beim Verlassen des Clubs noch schön „Auf nimmer Wiederlueggen“ gesagt und etwas gelacht, dann kamen lustige Sprüche, wie „wir sollten mal nicht so blöde lachen“ loooool.

 

Fazit: Die Cäsars Club-Sauna auch Cäsi genannt für alle Freunde, die sehr auf verbale Erniedrigung stehen, auf eine Location mit Puff Charakter, Zwang zum Ficken und auf gleichgesinnte Schwertkämpfe mit niveaulosen Männern. Unser Teil macht nun einen großen Bogen um das Cäsi. Wir zahlen nämlich nicht für Eintritt & Getränke, dienen teilweise als Wichsvorlage für die Badetuchträger und lassen uns dann von der Betreibern schon fast Zwangsprostituieren. Diese Methoden mögen vielleicht in Osteuropa funktionieren, aber nicht in der Schweiz, meine Damen und Herren!!!!!!

Vor diesen Swingerclub sollte man „ALLE WARNEN“, wir danken für jeden, der unsere Erfahrung im Cäsars Sauna Club weiterverbreitet!

Adresse: Cäsars Club-Sauna  – Überlandstrasse 101  – CH-8600 Dübendorf / Zürich

Öffnungszeiten: siehe Clubseite

Autor: Anna-Lena

Für diesen Swingerclub ist jeder Stern schon zu viel, leider muss man mind. 1 Stern geben! Daher 1 Stern, aber verdient hätte es der Laden nicht!

Meine Bewertung:
2 votes, average: 1,00 out of 52 votes, average: 1,00 out of 52 votes, average: 1,00 out of 52 votes, average: 1,00 out of 52 votes, average: 1,00 out of 5
Loading ... Loading ...
20.662 gelesen


2 Responses to “Cäsars Club-Sauna in Dübendorf Zürich in Schweiz ein (Alp)traum”

  1. 1
    Clubbesucher Says:

    Dieser Bericht deckt sich mit meinen Erlebnissen in Club! Einmal und nie wieder.. nicht mal Frauen, die viel aushalten ist dieser Laden Empfehlenswert. So viele Niveaulose Kerle auf einen Fleck gibt es kein zweites mal. So „billig Clubs“ ziehen aber bekanntlich die schrägsten niveaulosesten Kreaturen an..

  2. 2
    Jens Says:

    Mir erging es gestern als Mann genauso. 90% Erkans, wie die Hühner liefen sie aufgescheucht hinter den Paaren und Damen her. Trotz Handtuchverbot waren etliche mit Handtücher in der Disco, der große Rest trug Shorts (echt sexy, wau).

    Was ich auch sehr schade fand, das zwei sehr fettlaibige Pärchen in die Sauna nur mit kleinen Handtüchern ging oder sich gar nichts drunter legte. Die Soße floss nur so auf die Holzbänke, echt lecker. Die zwei Schilder „Kein Schweiß auf das Holz“ wurden völlig missachtet.

    Kam mir vor wie im Orient. Nichts für normal Sterbliche. Schade für den weiten Weg.

Leave a Reply



Fetisch Livesex Schulmädchen Sex